Zum Hauptinhalt springen logo Gesundheitsnetz - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Selbsthilfe leben im Werra-Meißner-Kreis - Ausstellung im Seelenhaus

Karl-Heinz Dietrich, Christian Lübeck, Elke Brall, Karin Bauer-Blumenstiel, Monika Heydrich, Angelika Mühlum, Georg Gustavus.

Im Seelenhaus von Aufwind – Verein für seelische Gesundheit - zeigen die Selbsthilfeaktiven ihre Wanderausstellung „Selbsthilfe leben im Werra- Meißner-Kreis“ vom 2. bis 15.12.2019. Sie wollen mit ihren künstlerisch gestalteten Fotomontagen in der Öffentlichkeit auf die positive Wirkung der Selbsthilfe aufmerksam machen. Sie zeigen, dass die Selbsthilfe sie stark macht. Hier wird eine Parallele zum Seelenhaus deutlich. Dies ist ein Projekt von Aufwind und bietet Menschen einen Ort, wo sie Kraft aus der Kunst schöpfen, sie ausdrücken und anderen präsentieren können. Mit ihrem Ausstellungsangebot möchten die Selbsthilfeaktiven das Seelenhaus und den Eschweger Weihnachtsmarkt bereichern. Die Ausstellung, eine Märchenerzählerin und Mal- und Bastelangebote für Kinder mit den Künstlern und Mitarbeitern des Seelenhauses sollen einen Ruhepol im betriebsamen Marktgeschehen schaffen. Das Café Ceckpoint Charlie wird für Getränke sorgen und die Künstler bieten an Ständen weihnachtliche Objekte an.

Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Seelenhauses oder nach Vereinbarung besucht werden. Interessierte können sich unter den Telefonnummern des Seelenhauses über die Ausstellung informieren oder anmelden: 05651/7410626 oder 0151/21247136. Am 14. und 15.12.2019 von 14 -16 Uhr begleiten Ansprechpersonen aus verschiedenen Selbsthilfegruppen die Ausstellung und geben Auskunft zu ihren Gruppen. Es ist ihnen wichtig, Interessierten weiterzugeben welche positiven Veränderungen sie für ihre Gesundheit durch ihre Mitwirkung in der Selbsthilfe erfahren. Die Selbsthilfekontaktstelle ist dann ebenfalls anwesend und steht für Fragen bereit.

Aufwind ist ein wichtiger Partner in der Selbsthilfe. Mit örtlichen Selbsthilfegruppen im Bereich der seelischen Erkrankungen besteht eine langjährige Verbindung, z. B. werden Räume für Gruppentreffen zur Verfügung gestellt.

Selbsthilfe ist mehr als sich nur zu treffen und zu reden. Für viele der chronisch kranken Menschen und ihre Angehörigen bedeutet Selbsthilfe mehr Lebensqualität. Der Austausch untereinander und das Treffen in der Gruppe unter Gleichbetroffenen helfen oft besser mit Schmerzen, Erkrankungen und Sorgen umzugehen und auch neue Wege zu entdecken. Ob es sich um physische, psychische oder soziale Belastungen handelt, spielt dabei keine Rolle. Meist ist eine klare Abgrenzung zwischen diesen Bereichen gar nicht möglich. Ziel ist es, sich und anderen zu helfen und zu unterstützen.

Weitere Informationen gibt gerne die Selbsthilfekontaktstelle des Werra-Meißner-Kreises:
Anja Fett und Britta Salewski, Tel: 05651/ 302 25 380, E-Mail: selbsthilfekontaktstelle@werra-meissner-kreis.de

Download

« zurück